Gazette Verbrauchermagazin
Titelbild: Nikolassee & Schlachtensee Journal Februar/März Nr. 1/2024

Nikolassee & Schlachtensee Journal

Februar/März Nr. 1/2024

Journal für Nikolassee, Schlachtensee, Krumme Lanke und Mexikoplatz

zur Ausgabe Nr. 6/2023

Ines BoninInes Bonin

Menschen im Bezirk mit Geschichte(n)

Ines Bonin – Tänzerin, Künstlerin und so viel mehr

Verträumt duckt sich das Häuschen am ruhigen Westhofener Weg in Schlachtensee unter leicht geschwungenem Walmdach, freundlich geöffnet die Fensterläden. Wer hier wohl wohnt? Die Bewohnerin, eine ältere Dame, öffnet auf mein Klingeln: Dunkle strahlende Augen unter dichtem grauen Langhaar, Fellweste, intensive Ausstrahlung. Man sieht Ines Bonin die Künstlerin an: Die gerade Haltung verrät die Tänzerin, die bis heute tief in ihr steckt. ... weiter

Historischer Briefkasten am Bahnhof Mexikoplatz. Diese Briefkästen gab es nach 1890.

200 Jahre Briefkasten in Preußen

Die „herrliche Einrichtung“ der Franzosen wurde übernommen

Die dauerhafte Einführung des Briefkastens verdankten die Preußen den Franzosen. Es hatte zwar schon im 17. Jahrhundert vereinzelt Briefkästen in Deutschland gegeben – in Hamburg und Berlin – doch sie verschwanden nach einiger Zeit wieder. In Frankreich hingegen wurden sie mit der Französischen Revolution zu einer festen Einrichtung, damit die Bürger korrespondieren – und denunzieren – konnten. Mit den napoleonischen Kriegen ... weiter

Map data © OpenStreetMap contributors

Mit der U-Bahn zum Mexikoplatz

Planungen haben begonnen

Was lange währt… Über die Verlängerung der U-Bahnlinie 3 bis zum Mexikoplatz wird immer wieder diskutiert, nun könnte sie Fahrt aufnehmen. Immerhin wurden im Dezember vergangenen Jahres im Zuge eines Treffens der zuständigen Senatsverwaltung, Vertretern von Umweltschutzverbänden sowie des Bezirkamts Steglitz-Zehlendorfs erste Schritte vorbereitet. Zunächst geht es darum, die Umweltverträglichkeitsprüfung entlang der geplanten ... weiter

Jenna Bliss, Connecting the dots, 2021 (Film-Still), HD-Video, 01:52 Min, Loop. Courtesy die Künstlerin.

Zwei neue Ausstellungen im Haus am Waldsee

Werke von Jenna Bliss und Carol Rhodes

Im Februar 2024 präsentiert das Haus am Waldsee zwei parallel stattfindende Ausstellungen der amerikanischen Künstlerin Jenna Bliss und der schottischen Malerin Carol Rhodes. Jenna Bliss (*1984 New York, USA) ist Künstlerin, Filmemacherin und Video-Editorin. Sie setzt in ihrer künstlerischen Arbeit Recherche und intuitive Assoziationen ein, um persönliche wie kollektive Erinnerungen zu durchforsten, gängige Annahmen zu hinterfragen und ... weiter

Aurelia (l.) und Eleonora: Graffiti-Künstlerinnen von morgen.

Kunst machen mit Graffiti und Streetart

Auch Aurelia und Eleonora stellen im Rathaus Zehlendorf aus

Die bürokratische Sachlichkeit des Rathaus Zehlendorf erfährt derzeit eine erfreulich farbenfrohe Auffrischung ganz besonderer Art: Noch bis Ende März lädt eine Graffiti & Streetart-Ausstellung mit rund 100 Arbeiten jugendlicher Graffiti-Begeisterter die Kunstfreunde und Neugierige jeden Alters während der Rathaus-Öffnungszeiten in die Gänge im 2. Stock. Die Exponate stammen aus der lokalen Graffiti-Szene von Steglitz-Zehlendorf. ... weiter

Die Schattenlichter bei ihren Aufführungen im Februar 2023. Foto: Peter Dörrie

Theater – ein Mittel gegen Demenz

„Grambowskis letzte Rolle“

Als die Zehlendorfer Theatergruppe Schattenlichter im vergangenen Sommer in der Lokalpresse um Rollstühle und Rollatoren für ihr neues Theaterstück bat, wurden die Laienschauspieler von den Sachspenden geradezu überrollt. Die Rollis werden vom 22. bis zum 24. Februar auf der Bühne des Gemeindehauses zu sehen sein, wenn das Theaterstück „Grambowskis letzte Rolle“ Premiere feiert. Don Quijote im Pflegeheim Der ehemalige Schauspieler ... weiter

„Architektur ist die Kunst der Proportion“ – wird die von Bruno Taut entworfene Zehlendorfer Waldsiedlung UNESCO-Weltkulturerbe?

Wird die Waldsiedlung Zehlendorf UNESCO-Welterbestätte?

Lebendiges Viertel mit architektonischen Qualitäten

Mit der Waldsiedlung Zehlendorf als Erweiterung der UNESCO-Welterbestätte „Siedlungen der Berliner Moderne“ konnte Berlin im Dezember einen Vorschlag auf die nationale Tentativliste (Anmeldeliste) zur Aufnahme in die UNESCO-Liste des Kultur- und Naturerbes der Welt setzen. Der Waldsiedlung wurde somit das Potential zum Welterbe anerkannt, mit dem sie zukünftig zu einer ausgewogenen und glaubwürdigen Welterbeliste beitragen könnte. Eine ... weiter

Weitere Beiträge

Anzeige

Berliner Volksbank Immobilien GmbHAquaPren - BerlinDas kleine TeehausMesserschmiedemeisterRo-DoPhysiotherapie NikolasseeHörgeräte Jahnecke

zur Ausgabe Nr. 6/2023